Schlagwort-Archive: Veränderung

Veränderungen

Standard
Gerade habe ich einen Text gelesen, wie er mir durch und durch geht und mir 
gleichzeitig die Augen öffnet: Es geht auch anderen Menschen ähnlich wie 
mir, und die Veränderung, die ansteht, steht für viele an. 

Ich habe jahrzehntelang mitgespielt, - das ist mir gerade heute wieder so 
deutlich bewusst geworden, - in einem Spiel, das mir eigentlich nicht 
entspricht. Weil ich anders sein sollte, als ich bin, habe ich mich 
selbst verloren und dadurch alle Kraft für das einzutreten, was mir 
wirklich wichtig ist. 

Seit Monaten schon funktioniert das Mitspielen aber nicht mehr. Ich passe 
nicht mehr in die Rollen, die da angeboten werden. Und die Folgen tun weh. 
Ich fühle mich nutzlos und machtlos. Gleichzeitig regt sich mehr und mehr 
das Wissen darum, dass es da in mir noch anderes gibt, das wertvoll und 
kostbar ist, das gesehen werden will, endlich!

Der Text, den ich gelesen habe, sprach von Lügen, die mir erzählt wurden 
über mich selbst und stellt die Frage, ob ich ihnen noch ins Gesicht 
schauen kann? 
Ich schaue mich im Spiegel an und sehe tatsächlich das Gesicht der Frau, 
die immer noch viele dieser Lügen glaubt! Das Gesicht ist traurig, denn 
was sie glaubt ist, dass ihre Lebendigkeit störend, ihre Bewegungslust 
unschicklich, ihre Musik peinlich und ihre Selbstsicherheit unangebracht 
ist. Die kleinste Regung ihrer Besonderheiten wurde im Keim erstickt 
durch vernichtende Worte. Der Schmerz war unerträglich, also habe ich 
ihn vergessen. Der Zorn war lebensbedrohlich, also habe ich ihn 
hinuntergeschluckt. 

Doch jetzt bleiben weder Schmerz noch Zorn mehr verborgen. 

Hast du gehört davon, dass die Erde sich verändert? Viele Menschen spüren 
es, in vieler Hinsicht erleben wir alle es. Menschenströme, Katastrophen, 
aber auch Umdenken auf zahlreichen Ebenen!

Was kann ich tun? 
Nicht mehr analysieren, nicht mehr panisch handeln, sondern SEIN! 
Es fällt mir schwer, doch jedes Mal, wenn es mir gelingt, spüre ich die 
Wirkung. Sie ist wohlig, erdend. 

Wohin sollten wir rennen, wenn wir nicht mehr WISSEN, was das Richtige 
ist? Wir können nur da bleiben, wo wir sind und spüren, was sich uns als 
richtig zu erkennen gibt.

Ich stelle mir vor, ich bin jetzt genau richtig, so wie ich bin. Und ich 
kann immer, jederzeit von vorn beginnen damit, das zu entwickeln, was 
wirklich in mir steckt. Wenn das Spiel nicht mehr wichtig ist, sondern 
der Mensch, dann sind wir frei. 

Zu viel Hirn verwenden wir täglich darauf die Spielregeln zu verstehen, 
die irgend jemand gemacht hat. Dauernd müssen wir denken, dauernd müssen 
wir uns selbst verleugnen. Dass wir dann endlich einmal gewinnen wollen, 
was man uns seit langem verspricht, ist klar. Doch gewinnen wir nicht. 

Also verlasse ich das Spiel. Es ist nur eine Entscheidung. Es bedeutet 
nur, dass ich mich selbst wieder wichtig nehme. Das Spiel mag weiter 
gehen, doch habe ich meine Kraft für mich. Und was ich dadurch gewinne, 
zeigt sich nach und nach. Ich schaue auf mich, ich kümmere mich um mich, 
ich erfülle die Bedürfnisse, die sich mir erschließen, wenn ich mir Zeit 
nehme und hinhöre.
Und ich beginne den Lügen, die ich erkenne, und die heimlich zu meiner 
Wahrheit geworden sind, eine neue Wahrheit entgegen zu stellen. Was 
früher durch ein vernichtendes Nein im Keim erstickt worden ist, hört 
jetzt ein liebevolles Ja! Die Sehnsucht nach Freude, der Drang nach 
Selbstausdruck, der Wunsch etwas Grandioses zu gestalten, - JAAA! 

Bis ein kleines Kind dir glaubt, dass du es nun respektierst und nicht 
mehr schlägst, wie die Erwachsenen zuvor, dauert es wohl eine Weile. Ich 
werde Geduld brauchen. 

In neu erwachender Freude und Freiheit 
von Herzen
Gabi

Das Glück so zu sein wie ich bin

Standard

SchattenseitenLisa Sprechelmeyer / pixelio.de

Manchmal schaue ich auf die Schatten in meinem Leben, die Fehler, auf das, woran es mir mangelt. Ich fühle Traurigkeit und Trostlosigkeit, eine tiefe Erschöpfung, weil ich nach all den gewissenhaften Bemühungen doch noch nicht das ersehnte perfekte Leben lebe. Als ob alles umsonst gewesen wäre.

Irgendwann spüre ich dann die Lust an diesem Leiden, das Vertraute, in das es so leicht fällt sich fallen zu lassen. Und ein trotziges Kind in mir sagt: ich will jetzt hadern und heulen und verzweifelt sein!!!

Foto by Michael Müller

Foto by Michael Müller

Und dann gelingt es mir oft dieses Kind in die Arme zu nehmen, es weinen und lamentieren zu lassen. Doch das dauert meist nicht lange. Denn ich erkenne, dass ich mich ja auch anders entscheiden kann! Ich kann das heulende, hilflose Kind liebhaben und gleichzeitig das Gute, das Großartige, das Vollkommene an mir wahr nehmen.

Die eigene Großartigkeit

Es braucht Mut, manchmal mehr, manchmal weniger, sich selber in der ganzen Großartigkeit zu erkennen, die jede/n einzelne/n von uns tatsächlich ausmacht.

Manchmal staune ich über Fähigkeiten oder Eigenheiten, die ich an mir entdecke und die ich bisher nur an anderen bewundert habe. Goethe sagte einmal sinngemäß: Deine Träume sind das Potenzial, das in dir angelegt ist!

Träume und Sehnsüchte

Ich verstehe das so: Was ich bewundere und was ich sein und haben möchte, ist schon in mir. Es erfüllt sich das, was mir hilft mein volles Potenzial zuentfalten. Und meine Träume und Sehnsüchte constanz wilking / pixelio.dezeigen mir den Weg.

Deshalb halte ich es für ungeheuer wichtig und wertvoll, wo immer ich im Leben gerade stehe, zu träumen und meinen Sehnsüchten Aufmerksamkeit zu schenken.

Aufmerksamkeit für Unangenehmes

Was mir missfällt trägt ebenfalls die große Chance in sich mein Potenzial zu erkennen. Denn hier liegt die Kraft zur Veränderung!
Ein Teil in mir weint und ist unglücklich über etwas, das ein anderer Teil mit kämpferischem Ehrgeiz sofort ausmerzen will. Und schließlich bin ich irgendwann bereit aus dem Wahrgenommenen zu lernen. Ich sehe, dass ich selbst Teil davon bin, solange ich nicht lebe, was mir richtig erscheint.

Immer wieder gibt es Zeiten, in denen ich mich mit anderen vergleiche und unzufrieden bin, weil ich nicht dort stehe, wo sie stehen.

Und dann gibt es jene glückseligen Momente, da ich die Kraft und Klarheit

Rainer Sturm / pixelio.de

Rainer Sturm / pixelio.de

erkenne, mit der ich meinen Weg gehe und bin wie ich bin.

Viel Freude dabei du zu sein wünscht dir

Gabi

Neue Angebote ab März

Standard

Ab März gibt es wieder Möglichkeiten sich bei Individance  Zeit und Raum für das Ausleben der ureigenen Bewegungslust zu gönnen.

Was ist Individance?

Th. Reinhard / pixelio.de

Th. Reinhard / pixelio.de

  • Deine Art dich mit dem Körper in Tanz und Bewegung auszudrücken stehen im Mittelpunkt der Kurse und Workshops.
  • Inspirierende Vorstellungsbilder, kraftvolle und berührende Musik und so manche spontane Idee locken unterschiedliche Impulse und Qualitäten ans Tageslicht. Spielerische Entdeckerfreude und Lust sich zu bewegen sind die einzigen Voraussetzungen fürs Mitmachen.
  • Zwischendurch erlauben dir ruhige Phasen dich ganz auf deinen Körper und seine großartigen Fähigkeiten einzulassen oder ganz neue innere Räume zu erschließen, die später wieder deine Bewegungsvielfalt bereichern.
  • Dazu kann oft die Stimme als feine Begleiterin oder als Weg selbst genussvoll zum Einsatz kommen.

Die aktuellen Angebote findest du unter Kursinfos.

Kontakt

Falls Termine oder Kursorte für dich nicht erreichbar sind, bitte ruf mich an oder schreib mir. Vielleicht gelingt es einen Kurs in deiner Nähe oder zu einem günstigeren Zeitpunkt zusammen zu stellen.
Tel: 0699 19 282 262
Mail: gabigleiss@individance.at

***

Sowohl in der Gruppe als auch zu zweit kann Individance’n release erlebt werden. Der Name ist erst einmal ein Arbeitstitel.

sokaeiko / pixelio.de

sokaeiko / pixelio.de

Was ist Individance’n release?

  • Hier geht es ums Loslassen und Umwandeln, durch Tanzen, aber auch durch Aussprechen von Dingen, durch Wahrnehmen und Anerkennen.
  • Auch hier liegt mir daran viel Raum zur Verfügung zu stellen, damit Bewegung und Wandlung geschehen können.
  • Gibt es Befindlichkeiten, Erfahrungen, aktuelle Situationen, die du gerne verändern möchtest und suchst du dafür eine aktive wertschätzende und für individuelle Bedürfnisse offene Möglichkeit?
  • Ich sehe mich als kreative und in deine eigenen Ressourcen vertrauende Begleiterin, die dir ein Stück deines Weges ihre Augen, Herz und Hirn leihen möchte.

Für Informationen und Terminvereinbarungen ruf mich gerne an unter
0699/19 282 262