Schlagwort-Archive: Inspiration

Mango – Glück und Diskrepanzen

Standard

Seit knapp sechs Wochen wohnt bei uns ein kleines Kätzchen, das uns durch ihre Anwesenheit sowohl das Herz erwärmt und ungeahnte neue Perspektiven aufzeigt, als auch große Verantwortung und Herausforderungen bedeutet.

hanging-sleepy

Wie sie uns gleich allen zuging, wie sie sich verständlich machte, schnell lernte und uns mit ihrer akrobatischen Veranlagung beeindruckte! Vor allem gefallen mir ihre Anmut und gleichzeitiges Draufgängertum bei der Jagd nach Papier-, Styropor- oder Stoffmäusen am Schnürl.

edelkatz

Wachsam und doch unglaublich entspannt, – jederzeit voll einsatzbereit und immer sooooo süß, wie mein Sohn nicht müde wird zu erwähnen. Sie weiß wohl nicht genau, ob ihr Name nun „Mango“ ist, oder vielleicht doch „soooo Süß“?

Naja, und wenn sie schläft! (schmelz …)

katzenkringel

Kompromisslos!

Ich liebe es zuzuschauen, wenn sie das kleine Hendl, das wir ihr als Mausersatz zur Verfügung gestellt haben, in hohem Bogen in der Luft auffängt, mit beiden Vorderpfoten an die Brust drückt und schließlich mit sich auf den Boden reißt, wo ihre Hinterpfoten mit einer Tirade von Schubsern auf das wehrlose Opfer einprasseln. Es sieht so aus, als würde sie ihren Spielkameraden kitzeln. Nun, in wenigen Monaten gibt sie dann so dem eben gefangenen Mittagessen noch die nötige Würze.

victory

Sicher und geborgen fühlt sie sich hier in diesen starken Armen. Völlig verständlich. Und das wünsche ich ihr auch für die Zukunft.

Es fällt uns schwer, doch müssen wir leider wieder von ihr Abschied nehmen, denn Tatsache ist: wir sind nicht als Gastgeber für eine kleine Katze geschaffen. Zu viel Trubel, Termine außer Haus, Bedürfnis nach Rückzug und Ruhe zu manchen Zeiten. Turbulenzen genug, auch ohne die erfrischende Lebendigkeit dieses bezaubernden Wesens.

So bin ich dankbar für diese Erfahrung, lehrreich und inspirierend wie sie ist, und freue mich, wenn unser Fellengerl ein stimmiges, freundliches und abenteuerbereites neues Zuhause gefunden hat.

Ja, und die Hoffnung ist nicht enttäuscht worden! Das Weihnachtsfest konnte Mango schon in ihrem neuen Zuhause in der Steiermark verbringen. Wir haben bereits Nachricht, dass sie sich gut eingelebt hat, – wie ja auch bei uns, – und dass dort liebevoller Raum ist für ihr aufgewecktes, neugieriges und kuschliges Naturell.

Frohe Grüße

Gabi

Reichtum

Standard

An diesem heutigen Tag bin ich ihm auf Schritt und Tritt begegnet: Reichtum!

Nein, nicht im Außen, nicht als etwas, das anderen gehört, andere erleben. Dies war MEIN inneres Gefühl: ich bin reich!

Ich genoss meinen Reichtum an Zeit, die ich ganz für mich hatte und frei gestalten konnte, in der ich in Ruhe und Sinnlichkeit duschen, ein wunderbares Frühstück verzehren und auf den Zug wartend die strahlende, vom nächtlichen Regen frisch gewaschene Spätsommermorgenstimmung auf mich wirken lassen konnte.

Ich genoss meine 24 Stunden Wienkarte, mit der ich noch bis mittags fahren konnte, wohin ich wollte! Und ich fühlte den Reichtum der wunderschönen Häuser und Gärten an der Bahnstrecke, als ob sie mich freundlich einladen würden in ihnen zu wohnen, jetzt, jederzeit.

Später war ich berührt von dem Reichtum an Wissen und Erfahrung, aber auch Offenheit und Menschlichkeit, den die Menschen in der Massageschule „Manus“ in den Kennenlernworkshops spüren ließen. Und ich wurde reich beschenkt von dem Erlebnis einer sehr inspirierenden wunderbaren Freundschaft.

Auf dem Heimweg war ich erfüllt von Staunen und Dankbarkeit, richtig überschäumend, ich hätte am liebsten gesungen oder getanzt, – konnte ich nicht im Zug! 🙂 Also hab ich gestrahlt, meine innerliche Freude, mein Glück durch meine Augen, mein Gesicht in die Welt leuchten lassen, ganz absichtlich.

Ich habe gemerkt, wie auch Glück, das Gefühl reich beschenkt, geliebt, zufrieden zu sein herausfordern kann, wenn ich nicht daran gewöhnt bin!!!

Ich habe mir vorgenommen mich daran zu gewöhnen!

Und als ich zuhause meine Mailbox öffnete, fand ich einen Newsletter von Berend Lange vor, der genau zu diesem Thema einen Link verschickt hat: einen Videoblog von Steve Pavlina „Creating Abundance“. Was braucht es um Fülle und Reichtum in jeder erdenklichen Hinsicht zu erschaffen? – ganz kurz:

1. Eine entsprechende Reichtums-Schwingung und

2. Mut: den Mut, sich dem Neuen zuzuwenden und vom Alten zu verabschieden.

Wenn dich das interessiert,  sieh selbst:

Ich glaube ihm jedes Wort!

Ja, ich werde mich weiterhin sooft ich kann in diese wunderbare Reichtumsschwingung begeben.

Und dann werde ich schauen, wie mutig ich bin! 😉

Herzliche Grüße,

Gabi